Lebendiges Wasser

Lebendiges Wasser

Chemisch betrachtet besteht Wasser aus zwei positiv geladenen Wasserstoff- und einem negativ geladenem Sauerstoffatom. Die positiv und negativ geladenen Teilchen ziehen sich an und bilden über Wasserstoffbrücken Verbindungen, die sogenannten Cluster. Aufgrund der

Wasserstoffbrücken müsste Wasser eigentlich ein Festkörper sein. Nachdem sich aber ein Teil der Wasserstoffbrücken immer wieder löst, um sich gleich wieder neu zu binden, bleibt das Wasser flüssig. Wasser kann deshalb als “flüssiger Kristall” bezeichnet warden.

wasserstoffbruecken

Die Informationskraft des Wassers

Durch seine physikalische Struktur als flüssiger Kristall kann Wasser Frequenzmuster anderer Stoffe aufnehmen, speichern und weitergeben. Verantwortlich dafür werden die Wasserstoffbrücken gemacht. Heute spricht man vom “Gedächtnis des Wassers” und erklärt damit auch die Wirkungsweise der Homöopathie. PI®-Wasser ist reines und

lebendiges Wasser, denn es wird zuerst von grobstofflichen Schadstoffen und Kalk befreit, deren Schadstoffinformationen gelöscht, geringfügigst remineralisiert und mit der effektivsten bekannten Belebungsverfahren, dem japanischen PI®-Cell Vitalizer energetisiert.

Einen Test der bekanntesten Belebungsverfahren finden Sie hier.

elektro